Es tut sich was beim DTB

Die Bundestagung des Technischen Komitees Musik und Spielmannswesen des Deutschen Turner-Bundes e.V. fand in diesem Jahr am 17. Oktober in der Bundeshauptstadt Berlin statt. Eingeladen waren alle TK-Vorsitzenden und Landesfachwarte Musik und Spielmannswesen der Landesverbände. Gekommen waren leider nicht alle, sodass die Teilnehmer nicht den Überblick über die Situation in allen Landesturnverbänden gewinnen konnten. Aus den neuen Bundesländern waren nur Uwe Klein, TK-Vorsitzender in Sachsen-Anhalt, und Jonas Roch, Verantwortlicher für Kommunikation und Medien im TK MSW des MTB, erschienen.Die Teilnehmer der Bundestagung.

Raik Wehner, Vorsitzender im TK MSW des DTB, begrüßte die Teilnehmer der Tagung und stellte die Beschlussfähigkeit fest. In seinem Bericht ging er vor allem auf die Wichtigkeit der Perspektivtagung im Januar und die Vorbereitungen zum Turnfest in Berlin 2017 ein. Außerdem berichtete er über die neue Website der Turnermusiker in Deutschland, www.tumudtb.de, und die Facebookseite. Raik machte deutlich, dass das TK das Vertrauen der Landesverbände zurückgewinnen müsse, um ihnen effektiv Unterstützung zu bieten und die Entwicklung der Spielleute voranzutreiben. Hier seien wir auf einem guten Weg, der aber gerade erst beginne, so der TK-Vorsitzende.
Holger Scheel, bis zur Bundestagung kommissarischer Verantwortlicher für Kommunikation im TK MSW des DTB, monierte die zu geringe Vernetzung der Landesverbände untereinander aber auch mit dem DTB, die auch von Raik Wehner angesprochen wurde. Während und nach der Versammlung wurden daher untereinander Kontaktdaten und Sprechzeiten ausgetauscht. Außerdem berichtete Holger, dass die Zeitung „Der Turnermusiker“ im Magazin „eurowinds“ aufgegangen und dort genügend Platz zur Präsentation des TK MSW vorhanden ist. In der Ausgabe 5/2015 wurden übrigens das Festival der Klänge, das TK MSW des MTB, der TK-Vorsitzende Steffen Opitz und der Spielmannszug Perleberg vorgestellt. Im Anschluss an die Berichte wurde der TK-Vorstand entlastet und Holger Scheel offiziell zum Verantwortlichen für Kommunikation gewählt. Artikel für „eurowinds“ senden die Vereine bitte nicht an ihn, sondern an info@eurowinds.de. Er koordiniert vor allem die Informationen aus den Landesverbänden.
Zum Thema Seminare auf Bundesebene war man sich einig, dass die Aus- und Fortbildung auf Landesebene sehr gut funktioniert und diese daher nicht zwingend nötig sind. Treffen und Workshops für die Verantwortlichen für Öffentlichkeitsarbeit, Jugend, Spielmannszüge, Fanfarenzüge, Schalmeienorchester, Blasorchester usw. seien jedoch sinnvoll und müssen geplant werden, war man sich einig.

Neben diesen TK-Angelegenheiten wurden die Anwesenden auch über den Vorbereitungsstand der Musiker-Veranstaltungen beim Internationalen Deutschen Turnfest in Berlin 2017 informiert. Am Vormittag fand dazu ein KickOff-Meeting mit den Turnfest-Verantwortlichen statt. Dabei vertrat Steffen Opitz, Vorsitzender des TK MSW des MTB, die Länder Brandenburg und Berlin. Bei diesem Treffen wurden vor allem Grundlagen und Verantwortungsbereiche diskutiert. Es wurden Beauftragte für die Bereiche Großkonzert, Wertungsspielen, Platzkonzerte, Fanfaronade u.v.m. bestimmt. In Absprache mit dem DTB ist geplant, die 27. Fanfaronade des Märkischen Turnerbundes Brandenburg in Berlin stattfinden zu lassen. Weitere Gespräche werden die Durchführbarkeit dieses Projektes zeigen. Grundtenor des KickOff-Meetings war: Die Musiker müssen wieder präsenter und wichtiger beim Turnfest werden. Für die Umsetzung dieses Ziels wird sich auch das TK MSW des MTB einsetzen.